Rücklicht mit LED

Fragen zu Wartung und Reparatur, Umbauten, Identifikation usw.
Antworten
muttrooky
Beiträge: 61
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 19:36

Rücklicht mit LED

Beitrag von muttrooky » Sa 19. Dez 2020, 16:23

Ich habe die Idee, an meinem M416 die Rücklichter durch die LED-Version zu ersetzen.

Ich weiss, ist nicht original, Idee ist folgende:
Verwendung des Trailers am MUTT mit 24 Volt
Und
Verwendung am Zivilfahrzeug welches 12 Volt hat.

Theoretisch sollte dies mit LED funktionieren, bei google gibts aber nicht wirklich brauchbare Resultate.
Vielleicht weiss jemand aus dem Forum weiter?

Und:
Warum sind bei der Rücklichteinheit Bremslicht und Standlicht Birnen, der Rest vom Getöns sind elektronikteile?

Danke und gutes Weekend,
MUTTRooky

Benutzeravatar
Mutt_i
Beiträge: 217
Registriert: Fr 1. Jun 2018, 18:08

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von Mutt_i » So 20. Dez 2020, 12:49

Moin,
du könntest zunächst mit einer 12V Batterie probieren, ob die 12V für den LED-Treiber ausreichen. Da muss man natürlich auch darauf achten, dass die Leuchtstärke passt.
Zur zweiten Frage kann ich nur vermuten, dass die Entwicklung der LED-Elemente einfach noch nicht soweit war, um mit einem einfachen Glühlampenersatz die Leuchtkraft zu erzielen, die für eine Zulassung nötig gewesen wären. Die modernen LED-Rückleuchten sind ja meines Wissens komplett anders aufgebaut.
Gruß Steffen

muttrooky
Beiträge: 61
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 19:36

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von muttrooky » Do 4. Feb 2021, 20:05

So, Erfahrungsbericht:
Ich habe LED Birnen gefunden, welche in die Sockel passen und von 12 bis 24 volt passen und funktionieren.
Ob das Leuchtbild passt weiss ich nicht, aber vor allem das Bremslicht ist helle, da braucht der Hintermann eine Sonnenbrille.
Sobald ich Erfahrungen in der Nacht habe, gibts weitere Infos.
Euer MUTT-Rocky

muttrooky
Beiträge: 61
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 19:36

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von muttrooky » Fr 1. Okt 2021, 21:09

Also, Erfahrungsbericht:
Fahre ich ohne Trailer, funktionieren alle Lichter wie sie sollen.
Mit Trailer:
Wenn ich Bremse, gehen am MUTT die Rücklichter aus?

Mit dieser Schaltung kann ich aber den Trailer an meinen Puch 230GE hängen, da funktioniert alles wie es soll.

Das einzige was ich nicht neu gemacht habe am MUTT, ist die Elektrik, daran wird das wohl liegen....alos lasse ich es mal, die Rücklichter vom MUTT sieht eh keiner mit dem Trailer dran.

Benutzeravatar
G838
Beiträge: 152
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:08
Wohnort: Landkreis Verden (Aller)
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von G838 » So 3. Okt 2021, 00:04

Nachdem ich einen neuen hinteren Kabelbaum am M151A2 eingezogen hatte, blinkte und bremste mein M416A1 wie das Zugfahrzeug. Zuvor gleiches Problem. Am M561 funktionierte der M416A1 hingegen tadellos. Also Einschränkung der Fehlersuche auf den Kabelbaum am M151A2.

Zuvor, wie bei Dir: Alles Lichter am M151A2 funktionierten einwandfrei.
Import und Vertrieb von Reparaturblechen für den M151, US Militärlacke nach Federal Standard und Verdeck sowie Seitenteile und Türen aus Vinyl/Segeltuch (Canvas)

http://www.M151BodyPanels.eu

Import weiterer Ersatzteile aus den USA gerne auf Anfrage.

Reforger-M151
Beiträge: 41
Registriert: Mi 12. Mai 2021, 11:50
Wohnort: 35576 Wetzlar

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von Reforger-M151 » Fr 15. Okt 2021, 20:56

muttrooky hat geschrieben:
Do 4. Feb 2021, 20:05
So, Erfahrungsbericht:
Ich habe LED Birnen gefunden, welche in die Sockel passen und von 12 bis 24 volt passen und funktionieren.
Ob das Leuchtbild passt weiss ich nicht, aber vor allem das Bremslicht ist helle, da braucht der Hintermann eine Sonnenbrille.
Sobald ich Erfahrungen in der Nacht habe, gibts weitere Infos.
Euer MUTT-Rocky

Wo hast du denn solche birnen gefunden?

Benutzeravatar
G838
Beiträge: 152
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:08
Wohnort: Landkreis Verden (Aller)
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von G838 » Sa 16. Okt 2021, 00:35

Die Birnen (Leuchtmittel) gibt es in den USA.

Ich weiß nur nicht, in wie weit diese der deutschen StVZO entsprechen dürften. Zum TÜV Termin Birnen wechseln? Nach dem TÜV Termin Birnen wechseln? Und was, wenn man mal in eine seltene Verkehrskontrolle gerät, weil man ohne Gurt unterwegs ist? (Ist mir noch nie passiert.)

Die LED Birnen für die Amaturentafel sollen schon ziemlich grell sein - sagen unsere amerikanischen M151 Fahrer. Keine Ahnung, wie es dann mit den anderen Beleuchtungseinrichtungen aussieht. Wenn man auf Facebook so nachgerüstete Mil.-Kfz. sieht, dann wirkt das auf Bildern auch schon ziemlich grell.

Und jetzt lasse ich den Originaliker heraushängen: So gab es die heutigen "Oldtimer" nie zur damaligen Zeit.
Import und Vertrieb von Reparaturblechen für den M151, US Militärlacke nach Federal Standard und Verdeck sowie Seitenteile und Türen aus Vinyl/Segeltuch (Canvas)

http://www.M151BodyPanels.eu

Import weiterer Ersatzteile aus den USA gerne auf Anfrage.

marc
Beiträge: 20
Registriert: Di 10. Aug 2021, 11:45

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von marc » Sa 16. Okt 2021, 11:11

Im Falle eines Unfalls kann das rechtlich böse enden mit nicht zugelassenen Led Birnen zu fahren. Auch wenn in etwa Wirkung im Schein steht...

muttrooky
Beiträge: 61
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 19:36

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von muttrooky » Sa 16. Okt 2021, 17:16

Hm, im Schweizer Schein sind die Leuchtmittel nicht erwähnt oder aufgeführt. Keine Ahnung also, wie dies im Falle eines Unfalles ausschaut.

Reforger-M151
Beiträge: 41
Registriert: Mi 12. Mai 2021, 11:50
Wohnort: 35576 Wetzlar

Re: Rücklicht mit LED

Beitrag von Reforger-M151 » Do 21. Okt 2021, 09:38

marc hat geschrieben:
Sa 16. Okt 2021, 11:11

Im Falle eines Unfalls kann das rechtlich böse enden mit nicht zugelassenen Led Birnen zu fahren. Auch wenn in etwa Wirkung im Schein steht...
Es muss wohl auch zugelassene LED geben.. Aber wie schon gesagt wurde, nix für die Originalität..

Antworten